Skip to main content
05. Juli 2016

Herbert zu Supermarktüberfall

„Mit Bestürzung und Fassungslosigkeit mussten wir gestern die Nachricht von einem dramatischen Raubüberfall in Wien aufnehmen. Besonders erschütternd ist aber die Nachricht, dass beim Einsatz Polizeibeamte schwerst verletzt wurden“, sagte heute der AUF-Bundesvorsitzende und freiheitliche Bereichssprecher für den Öffentlichen Dienst, Bundesrat Werner Herbert.

Damit sei uns einmal mehr vor Augen geführt worden, dass die importierte Kriminalität nicht nur die Sicherheit der österreichischen Bevölkerung in einem mittlerweile bedenklichen Ausmaß gefährde, sondern auch, wie gefährlich und unvorhersehbar der Beruf der Polizistinnen und Polizisten sei. „Aus diesem Grund gebührt unserer Exekutive auch großer Dank und Anerkennung, dass sie jederzeit die eigene Sicherheit und das eigene Leben in der Vollziehung ihres Berufes einzubringen bereit sind“, so Herbert.

„Ich wünsche allen beim gestrigen Einsatz verletzten Polizeibeamten baldigste und vollständige Genesung sowie allen übrigen Polizistinnen und Polizisten, dass ihnen weitere derartig dramatische Einsätze in Ausübung ihres Dienstes möglichst erspart bleiben“, so Herbert.

© 2018 Aktionsgemeinschaft Unabhängiger und Freiheitlicher. Alle Rechte vorbehalten.